Yoga


Yoga - eine Lebensphilosophie
Yoga - eine Lebensphilosophie

Yoga bedeutet „Einheit“, „Harmonie“ und ist ein ganzheitliches Übungssystem zur Erlangung von Gesundheit und innerem Gleichgewicht.
Die theoretischen und philosphischen Grundlagen des Yoga reichen zeitlich sehr weit zurück. Die Wurzeln liegen in der indischen Antike

und sind mindestens 5000 Jahre alt. Zunächst gab es nur mündliche Weitergabe von Erkenntnissen, dann Schriften, später kamen die Übungen dazu.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass Menschen die regelmäßig Yoga praktizieren, mit sich, mit anderen und mit der Umwelt bewußter umgehen. Wenn Prana (Lebensenergie) fließen kann, fühlt sich der Mensch gesund, kraftvoll und ausgeglichen. Wissenschaftliche Studien haben längst bewiesen, dass die Übungen die Gesundheit und das Wohlbefinden fördern. Yoga bietet eine großartige Möglichkeit Stress und Spannungen abzubauen und neue Kraft zu tanken. Yoga ist bestens geeignet, um Rückenschmerzen, Bewegungsmangel, Nervosität, Konzentrationsschwäche und Stimmungsschwankungen entgegen zu wirken. Gerade in der heutigen Zeit gewinnt Yoga als ein natürlicher Weg zur Anregung der eigenen Selbstheilungskräfte wieder mehr und mehr an Bedeutung.
Es ist nicht notwendig, besonders gelenkig oder sportlich zu sein. In den Yogastunden werden einfache Körperhaltungen, Atemübungen und Entspannungstechniken erlernt. Yoga ist für jeden da!
Gleichgültig ob man jung, im mittleren oder fortgschrittenen Alter ist, jeder kann mit Yoga beginnen.


Positiven Wirkungen stellen sich bereits nach kurzer Zeit ein:
- Verbesserung der körperlichen und geistigen Gesundheit
- Reduzierung der Krankheitsanfälligkeit
- Minderung von Verspannungen und Schmerzen
- Beweglichkeit, Vitalität und Kraft
- Innere Ruhe und Ausgeglichenheit
- Höhere Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit
- Entfaltung der Kreativität und Intuition
- Erhöhung der Lebensfreude und Zufriedenheit mit der persönlichen Situation.
Die Gesamtheit des Yoga und seine wohltuenden Wirkungen kann jedoch jeder nur für sich selbst erfahren.


Generelle Voraussetzungen zum Yoga sind :
- ein guter Vorsatz und Willenskraft zum Überwinden von Hindernissen (Bequemlichkeit, Launen), um regelmäßigem

  Üben und somit der Verwirklichung des Ziels näher zu kommen

- Geduld, kleine Fortschritte schätzen lernen
- Gewaltlosigkeit, Gefühle und Harmonie walten lassen, nichts übertreiben oder forcieren
- der Wunsch nach Ruhe und Entspannung.

 

Vor der Stunde :
- zwei Stunden vor Beginn der Yogastunde sollten Sie nichts oder nur leichte Nahrung zu sich nehmen

- leichte, bequeme Kleidung ist für die Yogapraxis angenehm.